Startseite Quallen A-Z Impressum
Logo des kleinen Quallenlexikons

Quallenarten

Mondqualle

Informationen zu dieser Quallenart

Foto einer Mondqualle

Allgemein:
Die Mondqualle, wissenschaftlich bekannt als Aurelia aurita, ist eine weit verbreitete und gut bekannte Quallenart. Ihr Name leitet sich von ihrer transparenten, scheibenfrmigen Erscheinung ab, die an den Vollmond erinnert. Im Gegensatz zu einigen anderen Quallenarten ist die Mondqualle fr den Menschen im Allgemeinen harmlos und wird oft in Aquarien zur Schau gestellt.

Vorkommen:
Die Mondqualle ist in den gemigten und warmen Meeresgewssern weltweit verbreitet. Sie kann in Kstennhe, aber auch weiter drauen im offenen Ozean gefunden werden. Ihre Vielseitigkeit in Bezug auf Lebensraum macht sie zu einer der hufigsten Quallenarten.

Aussehen:
Die Mondqualle hat eine scheibenfrmige, durchsichtige Glocke, die in der Regel bis zu 30 Zentimeter im Durchmesser messen kann. Aus der Unterseite der Glocke hngen zarte, haarhnliche Tentakeln, die jedoch im Vergleich zu anderen Quallenarten recht kurz sind. Die Krperfarbe der Mondqualle variiert, kann aber von blass rosa bis fast transparent reichen.

Verhalten:
Die Mondqualle bewegt sich durch rhythmische Kontraktionen der Glocke, wodurch sie sanft durch das Wasser gleitet. Ihre Bewegungen sind langsam und elegant, und sie hat keine ausgeprgten Schwimmmuskeln. In der Regel bewegt sie sich passiv mit den Strmungen und der Gezeitenbewegung.

Nahrung:
Die Hauptnahrung der Mondqualle besteht aus kleinen planktonischen Organismen, darunter winzige Krebse und Fische sowie Plankton. Sie setzt ihre Tentakeln ein, um Beute zu fangen. Ihre Tentakeln sind mit feinen Nesselzellen ausgestattet, die betubende Substanzen freisetzen, um die Beute zu lhmen, bevor sie verdaut wird.

andere Lexika

Ein sehr interessantes Lexikon ber Fische
Die hchsten Berge der Welt
Alles ber Wale und Delphine, alle Arten
Ein informatives Lexikon ber Dinosaurier